Firmen aufgepasst - Raus aus dem Büroalltag, rein in die Laufschuhe

Bei der Teamstaffel kann jeder mitmachen. Da ist für jedes Niveau etwas dabei. Formt ein Team und seid mit dabei. Die Wege zwischen Start-Ziel und den Wechselzonen sind kurz und mit den öffentlichen Verkehrsmitteln einfach zu erreichen.

Und so gehts...

Vor dem Lauf

Am Samstag oder Sonntag die Startnummern abholen. Hauptsache frühzeitig! Für den Zutritt zu den Läufer- und Wechselzonen erhält jeder Teamläufer eine Startnummer ohne Transponder. Zusätzlich erhält jedes Team eine Startnummer mit integriertem Transponder. Dazu gibt es ein Startnummernbändel, um die Team-Startnummer zu befestigen. Der Startnummernbändel kann bequem getragen und in der Wechselzone dem nächsten Läufer übergeben werden. 

Es werden an den Wechselzonen keine Garderoben oder Gepäcktransporte zur Verfügung gestellt. Die Teamläufer müssen sich selber organisieren.

Während dem Lauf

Läufer 1 startet ab Schachenallee und absolviert die flachen 4.6 km bis zur Fussballanlage Hofstattmatt in Suhr. In der Wechselzone auf dem Parkplatz findet die Übergabe des Startnummernbändels statt. Läufer 2 meistert den Suhrerchopf und übergibt nach 6.5 km auf dem Höhenweg oberhalb der Station Distelberg an Läufer 3. Die Schlussetappe bis ins Ziel beginnt hügelig, ist dann aber im zweiten Abschnitt entlang der Aare auch flach. Nach 10 km empfangen einem die Teamkollegen kurz vor dem Ziel, um gemeinsam ins Ziel zu laufen. Bravo, ihr habt es geschafft!

Zwischen Start-Ziel-Bereich im Schachen und den Wechselzonen verkehrt die S14 von Aarau halbstündlich. Begebt euch frühzeitig zur Wechselzone. Für den gemeinsamen Zieleinlauf sollte es mit den ÖV-Verbindungen gut aufgehen.