Streckenplan

Die Strecke des Aargau Halbmarathon ist keine Strecke für schnelle Zeiten und Rekorde. Sie ist aber trotzdem rekordverdächtig: nämlich wunderschön, einzigartig und sucht landschaftlich ihresgleichen. Die Strecke ist die perfekte Herausforderung. Übrigens ist der Aargau Halbmarathon so etwas wie der kleine Bruder des Zürich Marathons – beide werden übrigens auch von denselben Organisatoren durchgeführt und betreut. Und hier als kleiner Vorgeschmack eine Art halbdokumentarische Beschreibung des Laufes – mit ein bisschen Phantasie und Vorstellungsvermögen bist du jetzt live dabei:

Streckenverlauf

Ab Aarauer Schachenallee führt dich die Strecke hoch in Richtung Altstadt. Dort geht es scharf rechts über die Hauptstrasse zur Bachstrasse. Du folgst der Bachstrasse am Brügglifeld vorbei bis zur Hofstattmatten in Suhr. Bei der dortigen Fussballanlage befindet sich die erste Wechselzone der Team-Staffel. Es folgt eine Schlaufe der Suhre entlang bis Unterentfelden und am Waldrand wieder zurück. Der erste satte Aufstieg naht. Auf schmalem Pfad mit Treppen versetzt geht es hoch zum Suhrerchopf. Da wirst du mit Applaus empfangen und mit einem kurzen Blick zurück durch einen tollen Ausblick belohnt. Weiter geht es durch den Wald bis zur zweiten Wechselzone beim Distelberg. Ein weiterer Aufstieg bahnt sich an. Er führt die Läufer zum höchsten Punkt der Strecke beim Ischlag. Gleich gehts wieder hinunter zum Wildpark Roggenhausen. Nimmst du die einmaligen Geschöpfe der Natur – nein, nicht die Menschen, die Tiere – überhaupt noch wahr? Nach einer engen Linkskurve steht der letzte Aufstieg an. Oben auf der Strasse zwischen Eppenberg und Wöschnau läuft man rechts hinunter nach Wöschnau. Der nächste Abschnitt verläuft entlang den Gleisen, bis du an den Fluss zum Wehr kommst. Die letzten Kilometer gehen flussabwärts zur Kettenbrücke. Von dort ist es nicht mehr weit bis ins Ziel in der Schachenallee. Jawoll! Du hast es geschafft und bist am Ziel! Gratulation und Applaus bitte! Eine Parforce-Willensleistung.

3D-Streckenplan

Höhenprofil

Detaillierte Karte

GPX-Datei

Fürs Stehvermögen beim Aargau Halbmarathon: Die Verpflegung

Für alle, die's genau wissen wollen, hier die Philosophie von Be The Change in ihren eigenen Worten: "Nahrung ist Energie, Genuss, Vergnügen und Gesundheit. Darum findest du in unseren Produkten nur, was dir guttut und dich in deinen Zielen unterstützt. Aber auch beim Rundherum, also den Verpackungen, haben wir uns richtungsweisenden Veränderungen angenommen: Sie sind allesamt recycelbar oder gar heim-kompostierbar. Als Mitglied von Innovationsnetzwerken arbeiten wir an neuen nachhaltigen Nahrungsangeboten, die den gesamten Zyklus eines Lebensmittels oder eines Rohstoffes berücksichtigen. So forschen und innovieren wir gemeinsam an natürlichen Rohstoffen, die für den Menschen gut sind und in der Landwirtschaft schonend, oder gar für die Biodiversität nützlich, angebaut werden können.

Wir wählen ausschliesslich Zutaten, die höchste Ansprüche erfüllen. Das sind unsere Kriterien:

  • frei von künstlichen Konservierungs- & Zusatzstoffen
  • frei von GVO (= Gentechnisch veränderte Organismen)
  • frei von Dopingsubstanzen
  • Sinnhaftigkeit für unsere Ernährung: Du findest in unseren Produkten nur, was dein Körper braucht, nicht belastet und optimal verwerten kann
  • Hohe Nährwerte
  • Beste Qualität
  • Sinnhaftigkeit der Quelle
  • Rückverfolgbarkeit der Zutaten
  • Fairness & Nachhaltigkeit in der gesamten Wertschöpfungskette
  • Unser Unternehmen ist bio-zertifiziert, unsere Produkte sind
  • so naturbelassen wie möglich: Mit so wenig Schritten hergestellt wie nötig für lebensmittelsichere und nährstoffreiche Nahrung
  • höchst magen- und darmverträglich
  • nachhaltig und fair
  • Swiss made: In der Schweiz mit in unserem Land vorkommenden Zutaten hergestellt