Strecke

Streckenplan

Streckenverlauf

Der Aargau Halbmarathon Strecke ist keine für schnelle Zeiten und Rekorde. Sie ist aber trotzdem rekordverdächtig: nämlich wunderschön, einzigartig und sucht landschaftlich ihresgleichen. Die Strecke ist die perfekte Herausforderung und Abwechslung in deinem Laufkalender. Und hier als kleiner Vorgeschmack eine Art halbdokumentarische Beschreibung des Laufes – mit ein bisschen Phantasie und Vorstellungsvermögen bist du jetzt live dabei:

Ab dem Aarauer Schachen führt dich die Strecke hoch in Richtung Altstadt. Dort geht es scharf rechts über die Hauptstrasse zur Bachstrasse. Du folgst der Bachstrasse, vorbei am Brügglifeld, bis zur Hofstattmatten in Suhr. Bei der dortigen Fussballanlage befindet sich die erste Wechselzone der Team-Staffel. Es folgt eine Schlaufe der Suhre entlang bis Unterentfelden und am Waldrand wieder zurück. Der erste satte Aufstieg naht. Auf schmalem Pfad mit Treppen versetzt geht es hoch zum Suhrerchopf. Da wirst du mit Applaus empfangen und mit einem kurzen Blick zurück durch einen tollen Ausblick belohnt. Weiter geht es durch den Wald bis zur zweiten Wechselzone beim Distelberg. Ein weiterer Aufstieg bahnt sich an. Er führt die Läufer zum höchsten Punkt der Strecke beim Ischlag. Gleich gehts wieder hinunter zum Wildpark Roggenhausen. Nimmst du die einmaligen Geschöpfe der Natur – nein, nicht die Menschen, die Tiere – überhaupt noch wahr? Nach einer engen Linkskurve steht der letzte Aufstieg an. Oben auf der Strasse zwischen Eppenberg und Wöschnau läuft man rechts hinunter nach Wöschnau. Der nächste Abschnitt verläuft entlang den Gleisen, bis du an den Fluss zum Wehr kommst. Die letzten wunderschönen Kilometer gehen flussabwärts bis zur Kraftwerkbrücke. Von dort ist es nicht mehr weit bis ins Ziel im Leichathletikstadion. Jawoll! Du hast es geschafft und bist am Ziel! Gratulation und Applaus bitte!

Höhenprofil